NATÜRLICH AKT

Michael Harms

NATÜRLICH AKT

NATÜRLICH AKT 600 420 Die Aktgalerie

Michael Harms

01.04.2011 – 01.05.2011

In seiner ersten Ausstellung zum Thema Akt zeigt Michael Harms, Jahrgang 1964, drei sehr unterschiedliche Arbeiten aus den letzten drei Jahren. Er ist seit etwa einem halben Jahr aktives Mitglied im Arbeitskreis für künstlerische Aktfotografie .e.V. in Berlin-Friedrichshain und findet in der Aktgalerie des Vereins einen idealen Präsentationsort für seine Arbeiten.

Die erwartete Ausstellung „ NATÜRLICH AKT“ präsentiert dem Besucher mehrere thematisch und bildnerisch differenzierte Serien.

„Hand und Haut“ visualisiert die Prozesshaftigkeit des Umgangs mit dem fremden aber auch mit dem eigenen Körper.

„Colors“ sucht die inspirative Nähe Jackson Pollocks. Dabei wird der nackte Körper nicht wie bei Pollock zum Transportmedium der Farbe, sondern emanzipiert direkt zum visuellen Medium der Fotografie.

Mit „Chains“ gelingt es Harms medial die Belastungen und Phasen der Schwere menschlichen Daseins sprichwörtlich darzustellen. Gerade die Nacktheit unter dem metallenen Druck zeigt die unverfälschte Situation des Lebens. Die Ketten sind nicht im Sinne von Bondage zu verstehen, da die Bewegungsfreiheit der Personen nicht völlig eingeengt wird, sondern symbolisieren die Schwere und Belastung menschlichen Seins.

Seinen Arbeiten sieht man die intensive Kooperation, ja fast Arbeitssymbiose, des Künstlers mit seinen Darstellern an. Harms selbst betont, dass ihm die kreative Mitwirkung seiner Modelle sehr wichtig ist.

Es erscheint ein Katalog.

Colors of kunst-raum
Colors of kunst-raum
Chains
Chains

Leave a Reply