Blossgestellt – stripped nudes

Blossgestellt – stripped nudes

Blossgestellt – stripped nudes 200 300 Die Aktgalerie

Karl Morkel

04.07.2008 – 30.07.2008

Auf die ausstellung in Berlin (mit ähnlichem titel) antwortet Karl MORKEL in seiner ausstellung „BLOSS GESTELLT stripped nude“ mit werken, die einen vitalabschnitt zwischen geburt und tod künstlerisch aufarbeiten und zur ganzheitlichen rezeption der figürlichkeit zurückführen möchten. Verhüllt ist der hintergrund, entfernt das versteckende, entrückt das situative, der unverhüllte körper steht im zentrum. Zum teil auf monochrome darstellung reduziert, aber auch farbeingebunden in vertraute oder fremde lebensräume, präsentiert er körperwahrheiten, die nicht zwangsläufig problematische lebenssituationen sein müssen. Seine eigenwilligen pigmentprints auf speziellen papieren führen zu malerisch anmutenden und weichgezeichneten fotos.

Mit dem titel „BLOSS GESTELLT“ weist Morkel auf die doppeldeutigkeit des sujets in seinem künstlerischen schaffen hin. Selbst überbetonte unschärfen unterstreichen die kreatürlichkeit in seinem werk.

Leave a Reply