„Geschichten in fünf Akten“

„Geschichten in fünf Akten“

„Geschichten in fünf Akten“ 800 1200 Die Aktgalerie

Die Ausstellung mit Werken der Berliner Fotokünstler Hendrik Blume und Thomas Illhardt wird vom 6. bis 29. November in den Räumen der Aktgalerie Berlin (Krossener Straße 34, 10245 Berlin) zu sehen sein. Geöffnet ist die Ausstellung jeweils Freitag, Samstag und Sonntag von 15.00 bis 19.00 Uhr.

Die Schau zentriert sich um fünf Akte: Klassische ‚Nude Tales‘, skulpturale Projektionen sowie das kunstvolle Spiel mit Farbe von Hendrik Blume, dazu kraftvoll erotische Portraits und sensible Aufnahmen in der Natur von Thomas Illhardt.

So bietet sich dem Besucher ein sehenswertes, immer wieder neu inszeniertes Schauwerk rund um den weiblichen Körper.

Die Eröffnung findet am 6. November um 19.00 Uhr statt. Zum Auftakt der mehrwöchigen Ausstellung führen die Künstler durch ihr Schaffen.

Aussteller

Attachment.jpeg

Die konzeptionellen Arbeiten von Hendrik Blume sind mehrheitlich im eigenen Studio in Berlin entstanden. Set, Modelle, Posen und minimalistischer Einsatz von Accessoires bilden eine durchdachte Einheit. Seine Werke sind geprägt von skulptural anmutenden Bildkompositionen.

Attachment.jpeg

Thomas Illhardt ist mit seinen Fetisch- und Aktbildern seit Jahren ein Begriff in der deutschen und internationalen Fotoszene. Sein Stil zeichnet sich durch manchmal provokative, immer ästhetische Darstellung aus. Er ist stolz darauf, die Authentizität und Persönlichkeit der Frauen in seinen Inszenierungen einzufangen und abzubilden.

ECKDATEN:

Dauer: vom 5. bis 28. November 2021

Am 5. November ab 19.00 Uhr findet die Vernissage statt.

Ort: Die Aktgalerie, Krossener Straße 34, 10245 Berlin

Öffnungszeiten: Freitag, Samstag, Sonntag von 15.00 bis 19.00 Uhr

Die Aktgalerie:  Krossener Straße 34, 10245 Berlin-Friedrichshain

***Unter der coronabedingten Einhaltung der 2G-Regelung (geimpft und genesen) und mit der Beachtung von Hygiene, Abstand und Tragen einer Atemmaske!